FH-HOME

COMPUTERGESTÜTZTE SPRACHVERARBEITUNG:

Seminar: Daten sprechen lassen

(Dieser Plan kann Änderungen unterliegen.

Letzte Änderung: July-31, 2002)



KW

THEORIE



  1. Ankündigung des Seminars Computergestützte Sprachverarbeitung I: Daten sprechen lassen.

  2. Achtung!
    Vorbesprechung am Fr, 1.Febr. 2002, 10:00h, Raum BCN 103 (Es wurde ein kurzer Überblick zum Seminar gegeben. Erste Interessenten für Themen haben sich gemeldet (s.u.))

  3. Software (und Installationshinweise)

  4. Literatur

  5. Leistungsnachweise

  6. MASTERMAP TTS-SYSTEME

11

Mo, 11.März 2002, 12:15h Raum BCN 131

Einführung in die Thematik der Übersetzung von Texten in gesprochene Sprache mittels Computer

12

Vorstellen der Softwareumgebung FESTIVAL mit den Edinburgh Speech Tools in der deutschen Version von IMS.

13

Vorstellung und Vergabe der Arbeitsthemen

14

Keine Lehrveranstaltung

15

Vorbereitung Vorträge

16

Vorbereitung Vorträge

17

Experimente mit der Realisierung einer Gesangsstimme unter Berücksichtigung u.a. der SABLE-Tags und des Phonemsatzes)

(N.A./N.A./F.C)

18

Struktur eines Lexikons: Erweiterungen über Letter-to-Sound Rules

(T.M./T.SCH.)

19

F0-Parameter; Beispiele für Berechnungen; exemplarische Änderungen, Teil I+II; Teil III

(H.J-H./ D.L./ K.S.A)

20

Festival aus Sicht des Software-Engineerings: Architektur, Systemkonzept, Änderbarkeit, Skalierbarkeit, Schnittstellen

(T.B./ M.H.)

21

Keine Lehrveranstaltung

22

Die Datenstrukturen von Festival, Ihre Funktionen, Zugehörige Operationen

(A.B./A.H.)

23

Was ist ein POS-Tagger? Welchen Beitrag könnte er für die Sprachausgabe leisten?

(A.P./ Chr.R.)

24

Was sind CART-Trees? Wie kann man sie für die Sprachausgabe nutzen?

(H.S.)

25

Struktur eines Lexikons: Erweiterungen über das Addenda-Lexikon sowie Erweiterungen über ein kompiliertes Lexikon

(F.Str./H.L.)

26

Benotung


START



5. Leistungsnachweise

Es werden Noten von 1-5 vergeben:

NOTE

PUNKTE

1

>70

2

55-69

3

40-54

4

25-39

5

<25



Punkte werden nach folgenden Kriterien vergeben:

(i) Aktive Teilnahme am gesamten Seminar: 30 Punkte (Aktive Teilnahme ist Pflicht! 1x Fehlen ohne Krankheit ist möglich)

(ii) Vortrag mit Softwaredemonstration: 1-50 Punkte

Hilfsmittel: Der Vortrag ist unter Zuhilfenahme eines Beamers zu gestalten.

Vortragsdauer: Dauer maximal 35 min, bei einem 2er-Team zusammen max. 60 min, bei einem 3er-Team max. 75 min.

Vortragsformat: HTML + Stylesheet (muss zu Beginn des Vortrags als Datei vorliegen)

Bewertung: Unmittelbar nach dem Vortrag und einer Aussprache gibt die gesamte Seminargruppe einen Bewertungsvorschlag ab. Der Dozent benutzt diesen Bewertungsvorschlag als Basis seiner Bewertung. Sollte die endgültige Bewertung vom Bewertungsvorschlag abweichen, so wird diese Abweichung begründet.

Bewertungsschema:

KATEGORIE

PUNKTE

Visuelle Darstellung

0-10

Inhalt: Abdeckung des Themas

0-10

Inhalt: Logische Abfolge der Argumente

0-10

SW-Demo

0-20

SUMME

0-50



Bewertungsschema bei Teams:

Wird ein Thema von mehr als einer Person bearbeitet, dann wird vorausgesetzt, dass das Thema sich in mindestens soviele Teilaufgaben aufspalten lässt, wie Teammitglieder vorhanden sind. Im Vortrag ist also deutlich zu machen, welches die Teilaufgaben sind, wer welche Teilaufgabe bearbeitet hat und jeder muss seine Teilaufgabe selber präsentieren.


START